PLATO e1ns 3.3: Was ist neu?

Herbst-Release der Product Innovation Platform mit zwei Highlights ab sofort verfügbar

PLATO e1ns 3.3: Was ist neu?

Das Lübecker Softwareunternehmen hat in der vergangenen Woche mit PLATO e1ns 3.3 ein neues Update zur Verfügung gestellt. Neben zahlreichen neuen Funktionen, Optimierungen und Anpassungen stehen zwei Themen im Fokus:

  • Erfolgreiches Arbeiten in der Cloud
  • Parameter-Diagramm, gemäß AIAG/VDA Richtlinie

Die PLATO AG veröffentlicht regelmäßig neue Versionen der webbasierten PLATO e1ns Product Innovation Platform, die zahlreiche neue Funktionen zur Verbesserung enthalten. Die augenfälligste Veränderung in diesem Release dürfte neben der Cloud-Bereitstellung für KMUs das neue Modul e1ns.p-diagram sein. Es setzt die richtlinienkonforme Arbeitsweise des AIAG/VDA Standards um.

Neu: Das P-Diagramm für FMEA-Vorbereitung

Für die Vorbereitung der FMEA schlägt die AIAG/VDA-Richtlinie einen übersichtlichen Aufbau vor, der sämtliche Einflüsse auf eine Funktion analysiert. Dabei werden ebenfalls die Einflüsse identifiziert, die eine Funktionserbringung mindern können. Auf Basis dieser Richtlinie hat PLATO das e1ns.p-diagram entwickelt. Das Modul unterstreicht die Vorteile der PLATO Engineering-Software, wie richtlinienkonforme Arbeitsweise, internationale Zusammenarbeit, Sicherstellung der Qualität und Minimierung des Zeit- und Kostenaufwands.

Zu e1ns.p-diagram

PLATO e1ns als Cloud Lösung für KMUs verfügbar

Die Weiterentwicklung unserer vollständig webbasierten Product Innovation Platform e1ns zielt darauf ab, auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die PLATO Softwarelösung über die Cloud schnell bereitzustellen. Kunden haben so die Möglichkeit, sicher, und professionell robuste Produkte auf höchstem Niveau, arbeitsteilig und effizient auf Basis von verfügbarem Unternehmenswissen zu entwickeln. Die neue e1ns Version ermöglicht preiswerte und skalierbare Abonnements für den Einsatz der e1ns Cloud. Durch diese Flexibilität können beispielsweise FMEA-Teammitglieder nur die Module buchen, die sie auch tatsächlich benötigen – ohne Installationsaufwand, IT-Kenntnisse und Lizenzgebühren. Die e1ns Cloud ist in verschiedenen Editionen verfügbar. Unternehmen steht bei spezifischen Anforderungen auch eine Dedicated Cloud bereit.

zu e1ns in der Cloud

Die neueste PLATO e1ns Version (3.3) steht den e1ns Service-Kunden ab sofort kostenfrei zum Download auf der Webseite zur Verfügung. Hier finden die Kunden außerdem ausführliche Informationen und die Systemvoraussetzungen zum Update.