KIRCHHOFF Automotive setzt PLATO SCIO™ für Prozess FMEAs ein

KIRCHHOFF Automotive ist führender Anbieter von Metallstrukturen sowie System- und Modulbaugruppen für die internationale Automobilindustrie.

KIRCHHOFF Automotive ist führender Anbieter von Metallstrukturen sowie System- und Modulbaugruppen für die internationale Automobilindustrie.

Mit den zentralisierten Funktionen Technische Entwicklung und Vertrieb in Deutschland und dezentraler Produktion in 29 Werken in 12 Ländern entsteht aus den Kernkompetenzen Umformen, Fügen und Oberflächenbehandlung eine internationale Prozesskette in Kundennähe.

Die KIRCHHOFF Automotive hat sich entschlossen, die Risikomanagementsoftware PLATO SCIO™ einzuführen. Die Einführungsphase ist nun erfolgreich abgeschlossen. In einem Zeitraum von 10 Monaten hat ein Kernteam von 3 KIRCHHOFF Automotive Mitarbeitern gemeinsam mit der PLATO AG ein einsatzfertiges SCIO™ System für die Prozess-FMEAs geschaffen. Sie haben die Datenbank konfiguriert (Sprachen, Rechte, Drucken), den Variantenbaum aufgebaut, Basis-FMEAs angelegt und dieses ausführlich dokumentiert. Seit Anfang Januar wird dieses System nun von 8 FMEA-Moderatoren aktiv genutzt.

Erstes Feedback der FMEA Moderatoren:

  • "Die FMEA Teamsitzung ist nun viel besser vorbereitet und somit effektiver."
  • "Produkt- und Prozessmerkmale müssen nur noch 1 mal gepflegt werden, statt vorher in 3 verschiedenen Dokumenten (FMEA, CP, PFC)."

Ein Roll Out auf den Design-Bereich soll ab Sommer diesen Jahres starten.