Reger Austausch zwischen Risikomanagement-Experten

Rückblick auf PLATO Network bei Dräger in Lübeck

PEP methodisch und effizient gestalten: Ausblick von Marcus Schorn, PLATO Entwicklungsleiter

PEP methodisch und effizient gestalten: Ausblick von Marcus Schorn, PLATO Entwicklungsleiter

 

Am 18.03.2014 trafen sich 40 Risikomanagement-Experten bei Dräger Medical in Lübeck. Anlass war die PLATO Network Veranstaltung zum Thema Risikomangement im Produktentwicklungsprozess (PEP).

Der Impulsvortrag „Übersicht Risikomanagement nach ISO 14971 und Zuverlässigkeitsmanagement bei Dräger Medical“ von Herrn Gutberlet, Quality Manager R&D bei Dräger Medical, war Ausgangspunkt für die anschließenden Workshops. In zwei Gruppen trugen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Risikoanalyse des Risiko- und Zuverlässigkeitsmanagements zusammen, um nachfolgend die Ergebnisse im Plenum zu diskutieren.

Im Anschluss gewährte Herr Leise von B. Braun Melsungen dem interessierten Teilnehmerkreis aktuelle Einblicke in ein Gemeinschaftsprojekt von B.Braun und PLATO. In seiner „Konzeptvorstellung: Risikomanagementakte“ zeigte Herr Leise die Erstellung der Risikomanagementakte anhand von PLATO Methods.

Ein weiteres Highlight war die Führung durch die Unternehmensausstellung von Dräger. Die eigens ausgebildeten Guides ließen die Besucher tief in die Dräger-Welt eintauchen und stellten beeindruckende Produkte aus der Medizin- und Sicherheitstechnik vor.

Mit Einblicken in die aktuellen Entwicklungen und einen Ausblick in PLATO e1ns zur optimalen Gestaltung des PEP beendeten Karin Ammon und Marcus Schorn die gelungene Veranstaltung.

Unser Dank geht an unsere Referenten, Herrn Gutberlet für das Rahmenprogramm und für die Nutzung der Räumlichkeiten bei Dräger Medical sowie an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die anregenden Diskussionen und wertvollen Impulse.