Erfolgreiches Debüt für die neuen PLATO Summits

Die branchenspezifischen Medical und Automotive Summits lösten als neues Veranstaltungsformat die bisherige PLATO Konferenz erfolgreich ab. Beide Events boten optimale Voraussetzungen für die Thematisierung aktueller und zukünftiger Anforderungen an die Automobil- und Medizintechnikbranche.

Mit den branchenspezifischen Medical und Automotive Summits rief PLATO in diesem Jahr ein neues Veranstaltungsformat ins Leben, welches die bisherige PLATO Konferenz erfolgreich abgelöst hat.

Die September-Events boten optimale Voraussetzungen für die Thematisierung aktueller und zukünftiger Anforderungen an die Automobil- und Medizintechnikbranche. Über 160 Teilnehmer aus dem Engineering-, Risiko- und Qualitätsmanagement-Umfeld folgten der Einladung und trafen sich in Echterdingen bei Stuttgart zum Austausch. Neben Erfahrungsberichten führender Unternehmen kamen insbesondere die Networking-Gelegenheiten sehr gut an.

PLATO Medical Summit am 17.09.2019 

Das Medical Summit überzeugte mit seinem vielseitigen Programm. Zwei Experten-Vorträge leiteten die Veranstaltung ein:

Hr. Randolph Stender (General Manager und Berater, PROSYSTEM GmbH) stellte die neuen und geänderten Anforderungen der dritten Ausgabe der ISO 14971:2019 vor. 
Dabei wurde unter anderem der Einfluss auf die Technische Dokumentation thematisiert und das Zusammenspiel mit anderen Prozessnormen berücksichtigt.

Anschließend gab Hr. Jöbstl (Unternehmensberater, QM Jöbstl) einen Überblick über die FDA Anforderungen zum Design Control und stellte die europäischen Anforderungen zur Auslegung von Medizinprodukte gegenüber. Des Weiteren erläuterte er die Verbindung zum Risikomanagement- und Softwareentwicklungsprozess.

Auf besonderes Interesse der Teilnehmer stieß der Vortrag von Dr. Benerice Heid (Quality Project and Risk Management, AESCULAP AG). Die AESCULAP AG weist eine große Bandbreite verschiedener Produkte der Risikoklassen I bis III auf. Frau Dr. Heid gab einen exklusiven Einblick, wie die Umsetzung des Risikomanagements bei einer derart großen Produktebreite gewährleistet werden kann.

Am Nachmittag wurden im Rahmen verschiedener Session-Slots weitere aktuelle Themen der Branche behandelt. Dabei ging es unter anderem um die Technische Dokumentation und die Vernetzung von Prozess-FMEAs. Zusätzlich wurde die Verknüpfung vom Risikomanagement 14971 mit dem Technischen Risikomanagement besprochen und diskutiert.

PLATO Automotive Summit am 19.09.2019

Den Auftakt der Veranstaltung machte Ronny Jakubasch, Mitglied des FMEA-Arbeitskreises. Er gab den Teilnehmern einen Überblick über die Inhalte des neuen FMEA-Handbuchs. Anhand der 7 Schritte der Methode stellte er außerdem die Werkzeuge für die Erstellung einer FMEA vor.

Dr. Oliver Arp (Manager IAM Quality EMEA, CLARIOS) ergänzte das Thema und zeigte in einem exklusiven Praxis-Einblick, wie die Firma Clarios sich auf die FMEA Harmonisierung vorbereitet. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, Fragen offen zu diskutieren.

Verschiedene Session-Slots bildeten den Rahmen für intensive Gespräche zu den folgenden Themen:

  • Funktionale Sicherheit und MSR
  • Wissen ist Gold – Geteiltes Wissen ist unbezahlbar
  • Keep calm and carry on – FMEA Resultate zählen
  • Maßnahmenmanagement – von 8D zur FMEA

Ein weiterer Punkt der Agenda beschäftigte sich mit dem Quality Chain Management – der vorbeugenden, produktionsbezogenen Qualitätssicherung – der Firma ADIENT. Der Vortrag von Daniel Holland (Manager Quality Chain, ADIENT) umfasste die Strukturanalyse und Prozessflussdiagramme, die Risikoanalyse zur Identifizierung von kritischen Merkmalen und die Verlinkung von Merkmalen von Design zu Prozess.

Die anschließende Podiumsdiskussion unter dem Leitthema „AIAG & VDA empfehlen die Verwendung von Basis- und Familien-FMEAs für die Wiederverwendung von Wissen“ rundete die Veranstaltung ab und sorgte für Gesprächsstoff, der beim gemeinsamen Abendessen noch vertieft werden konnte.

Wir blicken auf zwei erfolgreiche Veranstaltungen zurück und bedanken uns ganz herzlich bei den Teilnehmern und Referenten.

Save The Date!
26. März 2020: International Summit in Amsterdam (Englisch)
22. September 2020: Automotive Summit
23. September 2020: Medical Summit

PLATO Summits
Podiumsdiskussion
Beispiel Clarios
Erfolgreiches Debüt für die neuen PLATO Summits